Woohoooo!

Der Abend gestern war einfach super. Wir haben uns irgendwann kurz vor 18 Uhr aus dem Auto getraut, haben uns in unsere Fleecedecken – die nach „neu“ gestunken haben- gewickelt und mit zwei Regenschirmen bewaffnet auf den Weg zum Kesselhaus gemacht. Musste schon ziemlich dämlich ausgesehen haben, aber es war wenigstens warm und wir wurden nicht nass. Nur ist Anstehen mit Regenschirm nicht so geil, entweder hatte ich diese nervigen, metallenen Enden vom Regenschirm im Haar oder hab andere versehentlich nass gemacht. Aber was soll’s. Ich hab glaub noch nie so kurz für ein Konzert angestanden. Mit einem Mal hat’s auf einmal einen riesen Ruck gemacht und alle haben sich in den Eingang gequetscht. Lisa und ich haben also schnell unsere Schirme und Einweg-Decken weggeschmissen und mitgequetscht. Die Location war einfach der Hammer.. mit Kronleuchtern an den Decken und wunderschönen, bunten Lichtern, die das Kesselhaus total schön dargestellt haben. Wir waren in Reihe 6, was echt gut ist, dafür, dass wir nicht wirklich angestanden haben. Während dem Anstehen haben wir ein Mädchen gesehen, dass ernsthaft ABSATZSCHUHE anhatte. Auf nem Konzert. Naja, warum nicht? Sind ja nicht nur 2000 Menschen in der Halle, die so eng aneinander gequetscht sind, dass man von Schuhen eh nix mehr sieht- aber gut. Die Vorband war einfach Wahnsinn! Ich hab noch nie so ne gute Vorband gesehen. Sie heißen We The Kings und kommen aus den USA- sehr süße Kerlchen. Und hammer Musik! Zu Simple Plan muss ich nicht viel sagen- das Konzert war super und musikalisch kann man einfach nichts sagen- live hören sie sich genauso gut an wie auf der CD. Aber das wusst ich ja schon, hab sie ja schon mal gesehen. Da das Publikum aber zu 95% aus pubertierenden Mädels bestand, war’s eher ruhig ( was die Bewegung angeht, NICHT den Geräuschpegel), was auch echt angenehm war.. es war so verdammt heiß! Ich war schon nach zwei, drei Liedern nass. Manche andere Leute haben aber auch schon bevor das Konzert überhaupt losging nach Schweiß gestunken. Yummy.

Der Abend war wirklich durch und durch gelungen. Wenig Anstehen- hammer Vorband- gutes Konzert- gute Heimfahrt. Ich kam mir nur irgendwie so verdammt alt vor zwischen den ganzen Groupie- Mädchen. Die sind so groupie, dass sie sich sogar kreischend nach der Hand vom Simple Plan- Gitarristen ausstrecken, die zuvor in seiner Hose zwischen seinen Beinen war. Ich würd auch gern wissen, was aus dem Absatzschuhe- Mädchen geworden ist. Wir werden es nie erfahren. Die nächsten Konzerttickets sind übrigens schon gebucht! 28.4. in Zürich, ein Festival mit Simple Plan, We The Kings, Zebrahead und zwei anderen Bands. Yay! Nach dem Konzert ist es dann auch nur noch eine Woche, bis ich in die USA fliegen werde.. spooky.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s