Tag 28: 1913.

Mit 1913 meine ich keine Jahreszahl. Also es könnte natürlich eine sein- es ist schließlich das Jahr, in dem Henry Ford das Fließband erfunden hat, Oskar Barnack die Kleinbildkamera, Haber und Bosch die Ammoniak Synthese, Bohr das Atommodell UND UND UND- aber nein: mit 1913 meine ich, dass mein Blog heute 1913 Mal aufgerufen wurde. Seid ihr irre? Das ist ja schon fast ganz Deutschland😀 Danke liebes Volk da draußen, auch wenn ich die meisten von euch nicht kenne, mache ich das größtenteils eben für euch, damit ihr von meinen Erfahrungen profitieren oder daraus lernen könnt. Zum allergrößten Teil mach ich es allerdings für mich, damit ich das alles Revue passieren lassen kann wenn ich nächstes Jahr wieder daheim sitze und Beweise dafür hab, dass ich wirklich so mutig und tapfer und bekloppt und verrückt war, für ein Jahr von daheim wegzugehen😀. Im Moment sitze ich gerade wieder auf meinem Bett, leere meine zweite Tüte Sour Patch Kids innerhalb von wenigen Tagen ( gestern hab ich zum Frühstück eine Packung M&M’s gegessen) und genieße die letzten Stunden vom Sonntag, denn morgen ist wieder Montag und Montag bedeutet arbeiten. Übrigens sind es jetzt nur noch fünf Nächte hier, denn ab Freitag schlafen wir schon in dem neuen Haus. Für alle, die gerade zum ersten Mal auf meinen Blog gestoßen sind und dieser Eintrag der erste ist, den sie lesen: Hi😀 ich ziehe mit meiner Gastfamilie am Freitag um. Soll ich euch noch was sagen? Meine vierte Woche hier ist angebrochen, das heißt, ich bin bald schon einen ganzen Monat hier und nur noch 11 weitere Monate trennen mich von meinem geliebten Deutschland. Ich glaub wenn ich daheim bin häng ich auch mal so wie die Leute hier Fahnen und Flaggen auf ( gibt’s da einen Unterschied?)- von Deutschland, versteht sich. Bis dahin seh ich eben jeden Tag noch an sämtlichen Häusern und Läden amerikanische Flaggen/ Fahnen im sanften virginia’schen Wind wehen. Nebenbei angemerkt soll hier jetzt nicht der Eindruck entstehen, als würde ich schon verzweifelt die Tage zurück nach Hause zählen ( einmal Countdown- Zähler an der Seite ignorieren, bitte😀 ), denn ich weiß es sehr zu schätzen, dass ich die Chance habe, ein Jahr woanders, ein Jahr in Amerika zu verbringen. Es ist vielmehr ein freudiges Tage- Zurückzählen, weil man trotz allem dennoch weiß, wo seine Wurzeln sind und wo man gerne wieder hin zurückgeht NACHDEM man eine schöne Zeit in einem anderen schönen Land verbracht hat.

Mein Tag heute war übrigens absolut unspektakulär. Ich würde sagen, der Höhepunkt war, als ich mit den Kids bei McDonald’s war😀. Eigentlich wollt ich noch Schuhe kaufen gehen, aber näääää. Zu faul. Stattdessen lieg ich schon den ganzen Tag auf meinem Bett und esse Sour Patch Kids. Nichtmal ein Bild hab ich für euch. Obwohl.. doch. Eins aus Deutschland, das mir meine Freundin Lisa auf ihrem Weg nach Frankfurt heute geschickt hat. Seht euch diese wunderschöne, deutsche Straße an. So übersichtlich und… schön😀 Aber interessiert euch wahrscheinlich nicht, weil ihr die Schönheit Deutschlands noch nicht zu schätzen wisst. NOCH nicht.

20120603-205436.jpg

sogar bei Regen wunderschön.

Edit: ( ja, ich war gerade Zähne putzen :D) Gestern beim Baseballspiel hab ich mir nen Hotdog und ne Cola geholt. Wisst ihr wie das ist, wenn man sich mega auf die kühle Cola mit Eiswürfeln freut, seinen Mund ans Röhrchen setzt, saugt, und dann CHLORWASSER schmeckt? Es ist scheiiblöd😀. Die mixen hier genauso wie in Deutschland auch Colasirup mit Wasser, nur dass das Wasser hier halt wie überall chlorhaltig ist. Es war richtig ekelhaft. Hab meinen Becher dann auch ausversehen wo stehen gelassen. Ups.

Edit 2: Entschuldigt das mit den ganzen ständigen Edits bitte😀 mir fallen nur jedes Mal immer noch Dinge ein, die ich erzählen muss. Ist auch nur ganz kurz, dieser Edit: ich weiß jetzt, warum gestern kein einziges anderes Au Pair mit bei dem Baseballspiel war: Karo und ich haben uns in den falschen Bereich gesetzt. Statt 404 nämlich 405. Ups. Sogar zum Ticket- Lesen sind wir zu blöd. Aber nach solchen harten Wochen voller Arbeit funktioniert das Köpfchen halt nicht mehr so wie man’s gern hätte. Das war’s jetzt aber, gute Nacht. ( ich hab wohlgemerkt auch schonmal meinen Laptop extra wieder angeschalten, weil mir noch was eingefallen ist, was ich schreiben wollte😀 ). So viel dazu.

9 Gedanken zu “Tag 28: 1913.

  1. Wollte nur mal kurz anmerken, dass mir dein Blog super gut gefällt (les in schon seit anfang an) und mir gerade aufgefallen ist, dass wir bald ganz nah zusammen wohnen =) Ich werd ab 27.8 in Ashburn leben, also nur ca 20 min von dir weg =)

  2. Ich finde es so genial wie du deinen Blog schreibst😀
    Deine Ausdrucksweise ist soo toll😀
    Freu mich jeden Tag wieder auf einen neuen Eintrag von dir🙂
    Lg

  3. ach du kacke, jetzt les ich jeden eintrag schon 2mal am tag…morgens und abends. ich brauch wieder ein leben, deins reicht leider nich für 2😀
    aber wollte noch kurz anmerken dass ich die coke in den usa auch zum kotzen fand und gerade die geile deutsche coke süffele. wow – das einzige womit ich dich auch nur ein wenig neidisch machen könnte…erbärmlich -.-

    Naaaaja, ich geh mal schlafen und freu mich auf den neuen eintrag :))))

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s