Tag 96: Freitag.

Heute Morgen war ich mit den Kids auf einem Indoor Spielplatz in Ashburn. Das Wetter war schlecht ( soll auch hier mal vorkommen :D), daher Indoor. War echt super lustig- auch für mich. Rutschen macht Spaß😀.

Da ich heute ab 14 Uhr schon freihatte, hab ich den ganzen Mittag über mit Mami gefacebooked und bin abends dann zu Karo. Von Karo aus ging’s ins Reston Town Center zum Essen und danach zu Starbucks, dann haben wir eine Freundin abgeholt, die für drei Wochen daheim in Deutschland war ( wir haben sie von der Metro abgeholt, nicht von Deutschland- nur damit keine Unklarheiten aufkommen :D), weil sie für ein Jahr verlängert hat. Sie kam also frisch aus Deutschland, um für ein weiteres Jahr hier in Amerika zu sein. Ich wurde echt emotional, als ich mir vorgestellt hab, wie es sein muss, nach drei Wochen Heimat wieder zurückzukommen- für nochmal ein ganzes Jahr. Ich finds wirklich toll hier und freu mich an jedem Tag, den ich hier sein kann.. aber drei Wochen daheim sein und dann quasi nochmal von vorne anzufangen- könnt ich nicht. Sie schien auch nicht so ganz happy😀. Aber wird schon. Jedenfalls kamen wir danach dann nochmal ins Reston Town Center und haben uns einfach wo hingesetzt, wo niemand sonst saß. Also gähnende Leere um uns rum. Nach ca. fünf Minuten wurden wir von drei Typen angesprochen und haben uns den Rest des Abends bzw. der Nacht unterhalten. War lustig😀. Ich denke wir werden via Facebook in touch bleiben.

Wichtige Zwischenmeldung: ich saß hier gerade so auf meinem Bett und seh auf einmal aus dem Augenwinkel etwas an mir vorbeihuschen- auf dem Teppich. Das Etwas war wieder einer dieser Tausendfüßler Käfer ( ich sollte mal den richtigen Namen googlen😀 ) und größer und schneller als alle anderen, die ich bisher gesehen hab. EKELHAFT. Alarmstufe Dunkelrot. So schnell ich ihn gesehen hab, war er auch schon wieder weg- unter meinem Bett. Ich denk es dürfte klar sein, dass ich kein Auge zumach, bevor ich das Ding getötet hab. Also vorsichtig erstmal alle Seiten meines Bettes abgecheckt und langsam vom Bett gestiegen, und bäm- da war es. Unter meinem Bett. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie eklig das ist. Ich hab ja keine Käferphobie oder so, aber nä. Hab es dann mithilfe meines Schuhs erlegen können und es in den Tiefen der amerikanischen Kanalisation versenkt- aber nä. ABER NÄ. Jedenfalls kann ich jetzt einigermaßen beruhigt schlafen gehen. Wichtige Zwischenmeldung Ende.

Gute Nacht.

6 Gedanken zu “Tag 96: Freitag.

  1. ich will mich ja nicht beschweren, aber der posttitel von heute gefällt mir nich.. der von gestern ist ganz cool.

    ach und meinst du so en american centipede?

  2. grrrrrrrrrrrrrr jetzt bin ich aber nur noch leser. und als leser hat man gewisse ansprüche. aber ich verzeihe dir mal, weil ich weiß dass es schwierig ist, sich jeden tag was anständiges auszudenken.. aber nur mal so, anstatt „samstag“ gibts ja wohl 100 bessere varianten …zB „Hundesitting“ oder „wo ist das hundefutter?“ oder „kuchen mit eis“ oder „ein 10minütiger spaziergang kann anstrengend sein… etc etc etc🙂 just sayin‘😀

    deine unverschämteste – aber treuste – leserin!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s