Tag 275: National Pancake Day

Und wo feiert man den am besten? Richtig, bei IHOP, dem International House of Pancakes. Die hatten heute die Aktion „Free Pancakes“. Konnte ich auch erstmal nicht glauben, aber wie man als Deutscher ( bzw. Deutsche) halt so ist, geht man überall hin wo es was umsonst gibt, wa😀. Man konnte allerdings für eine Krebsstiftung spenden, hab ich auch gemacht, und vieeeeele viele andere Menschen auch. War echt lecker, also die Pancakes. In Amerika funktioniert das auch so gut, da spendet wirklich fast jeder. Alle sind so nett und lieb und bedanken sich so herzlich wenn man spendet.. und irgendwie hat man das Gefühl, man hat wirklich jemandem damit geholfen. Ob das jetzt stimmt weiß ich natürlich nicht, aber wenn ich in Deutschland spende hab ich nichtmal das GEFÜHL, dass das Geld da ankommen könnte wo es gebraucht wird. Drum spend ich in Deutschland auch kaum😀. Neben dem Pancakes- Essen haben Karo und ich uns noch gegenseitig von unserem jeweiligen letzten Tag in Deutschland ( also der Tag am Flughafen) erzählt. Einfach krass wie lange das jetzt schon her ist. Und ich weiß noch wie der Sicherheitstyp mich mitleidig angeschaut und gefragt hat, wohin ich gehe und für wie lange und wie ich laut schluchzend sagte „für EIN JAHR“😀 und er daraufhin nur meinte „Ach, das geht doch schnell vorbei“. Damals war ich noch jung und unwissend darüber, WIE schnell Zeit wirklich vorbeigehen kann. Damals war ich noch jung und unwissend darüber, dass ich eines Tages nach einem weiteren schönen Tag mit meinen süßen Kids mit Karo bei IHOP sitzen und kostenlose Pancakes essen würde. Ach Leute. Hach. Seufz.😀.

Apropos süße Kids: mein Tag mit den Kids war auch super. War mit den Kids nach der Schule noch beim Friseur, weil Blake die Haare geschnitten bekommen hat. Ich hatte echt ein bisschen Bammel, irgendwie hab ich der Friseusin nicht so vertraut😀. Ich hab ja generell irgendwie so Vertrauensprobleme bei Friseuren, egal ob es um meinen oder andere Köpfe geht. Jedenfalls meinte die Friseusin dann am Ende zu Blake: „Look at your mom and show her“ und hat dabei in meine Richtung gezeigt. Ich bin keine Mooom. Ich finde ich seh nichtmal ansatzweise so aus, als könnte ich schon ein sechsjähriges Kind haben😀. Ich glaub mir nichtmal selbst, dass ich 21 bin. Anyway, danach sind wir noch zu Dunkin Donuts. Da gibt’s jetzt Valentines Donuts, voll süß ( sowohl Aussehen als auch Geschmack😀 ). Bei Gelegenheit zeig ich euch mal nen Bild, aber eher nicht. Gute Nacht.

20130205-231237.jpg

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s