TAG 365: „The Big Day is here“

Wer meinem Countdown Zähler hier auf meinem Blog heute Beachtung geschenkt hat, der hat es gesehen: „The Big Day is here.“ Und nicht einmal ich hätte den Tag ohne meinen smarten Rechner hier so wirklich wahrgenommen. Tag 365. Was einmal mit Tag 1 begonnen hat, kommt nun mit meinem einjährigen Au Pair Dasein langsam zu einem Ende. Vor genau einem Jahr bin ich also in New York gelandet, und es kommt mir vor, als wäre es erst gestern gewesen, dass ich auf der Busfahrt zur Training School ständig kurz vor dem Heulen war, weil ich nicht glauben konnte, wie weit ich auf einmal von Zuhause weg war- und das für ein Jahr. 365 Tage. 365 Tage, die jetzt vorbei sind. Nach wie vor kann ich immer noch nicht fassen, dass das große Kapitel Amerika bald für’s Erste abgeschlossen ist. Dass ich mein amerikanisches Zuhause verlassen muss- und damit meine ich nicht nur meine gewohnte Umgebung, sondern vor allem alle Menschen, die ich auf meinem Weg getroffen und lieben gelernt habe. Alle, die mich irgendwie zu dem gemacht haben, was ich jetzt bin. Und jetzt gerade in dem Moment, in dem ich das schreibe, frage ich mich: WAS bin ich?😀. Ihr habt sicher schon öfters Erfahrungsberichte von Au Pairs gelesen und jeder sagt, wie viel selbständiger, erwachsener, reifer, etc. man durch das Jahr hier wird, aber wisst ihr was? Es stimmt wirklich. Ich erkenne mich selbst kaum wieder und bin schon mehr als gespannt darauf zu sehen, wie sich die amerikanische Version von mir in Deutschland zurück- „einlebt“ ( dieses Wort sollte in den Duden aufgenommen werden).

Ich bin irgendwie noch nicht bereit für eine mega große Rede. Ich weiß, dass ich noch viele weitere schöne Tage in den USA verbringen werde, bevor ich zurück nach Deutschland gehe. Bevor ich mich von meinen Freunden und meiner Familie hier verabschieden muss. Darauf bin ich am meisten stolz, denke ich. Auf die Freunde, die ich hier kennenlernen durfte. Ich glaube niemand kann und wird jemals verstehen, was man in einem Jahr Au Pair in Amerika alles durchmacht, wie jemand, der selbst Au Pair war. Jemand, der es mit dir erlebt hat. Und ich weiß, dass ganz egal wo es uns alle hinverschlägt, wir uns wiedersehen werden. Spätestens zum Oktoberfest😀. Es gibt immer noch viele, die denken, Au Pair in Amerika zu sein bedeute Urlaub, Spaß, und nebenbei ein bisschen auf Kinder aufpassen. In Wirklichkeit jedoch ist es genau umgekehrt: der größte Bestandteil ist die Arbeit mit den Kindern, erst dann kommt der Spaß und irgendwann dann auch mal ein kleiner Urlaub. Aber genau das ist es auch, was einen am meisten ( zum Positiven) verändert. Ich jedenfalls weiß jetzt, was es heißt, Kinder zu haben. Und auch wenn es nicht meine eigenen sind, hat es sich während dem Jahr hier so angefühlt. Tief im Innersten werden sie nämlich immer meine Kids sein😀. So, ich geh jetzt schlafen. Diese Woche ist meine letzte Arbeitswoche und ich geb mein Bestes, Janine auf alles vorzubereiten. Janine hat mir heute Sour Patch Kids geschenkt, drum hab ich sie jetzt noch viel mehr lieb.😀. Gute Nacht.

PS: an alle, die mir helfen können, einen Welpen heimlich nach Deutschland zu bekommen: Tipps an mich!

20130506-201549.jpg

4 Gedanken zu “TAG 365: „The Big Day is here“

  1. Jetzt will ich dir jetzt auch endlich mal einen Kommentar hinterlassen🙂 seit ca einem halben Jahr lese ich deinen Blog und du hast so einen tollen Schreibstil, man bekommt beim lesen fast das Gefühl dabei gewesen zu sein. Ich verfolge mehrere Blogs, aber deiner ist meiner Meinung nach der Beste. Zumal du eine von denen wenigen bist die jeden Tag schreiben, dabei aber nicht langweilig klingen.
    Durch dich habe ich mich selbst dazu entschlossen nächstes Jahr als Au Pair in die USA zu gehen.
    Ich wünsche dir alles Liebe und Gute für die Zukunft🙂 und ich kann mir irgendwie überhaupt nicht mehr vorstellen morgens nicht gleich als erstes deinen Blog zu lesen…

    1. Oh das ist so ein lieber Kommentar! ich hatte damals einen Lieblingsblog, und als der vorbei war war ich auch irgendwie traurig.. manchmal schau ich immer noch drauf, nur um zu sehen ob aus Zauberhand nicht doch nochmal ein Eintrag da ist haha. Aber noch ist es ja nicht vorbei🙂 ich wünsch dir viel Glück bei deinem eigenen Abenteuer Au Pair! liebe Grüße!

  2. 356 Tage sind echt der Wahnsinn! Ich habe deinen Blog von Anfang an mitverfolgt und bin ca. 3 Monate nach Dir eingereist und habe daher (mit etwas Abstand) immer das erlebt worüber du berichtet hast und es war immer so „Boah sie hat schon 100 Tage!“ … „Boah ich auch!“ usw. und naja es macht mir irgendwie bewusst wie schnell mein Jahr jetzt vorbeigehen wird!

    Dein Blog ist übrigens toll und bitte führe ihn (zu mindest anfangs xD) auch in Deutschland weiter!

    Lg. Alex

    PS: Das Hundi passt doch locker in’s Handgepäck! Die haben da so extra Käfigdinger! Nimm ihn als Personal Item mit! xD

    1. Hey! daaankeschön für den lieben Kommentar, ich freu mich immer noch genauso sehr wie damals über jede einzelne Nachricht:) ich versuche den Blog zumindest die erste Zeit in Deutschland noch ein bisschen weiterzuführen, nur um darüber zu berichten, wie es ist, wieder daheim zu sein.. aber so viel länger dann auch nicht. Freut mich trotzdem, dass dir mein Blog gefallen hat und ich wünsch dir selber noch ganz viel Spaß in den USA!🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s