Perth

Karo und ich sind gerade vom Kino zurückgekommen (kleiner Einschub: die Fußgängerampeln machen hier ein total witziges Geräusch, wenn sie grün werden. Wie ein Laserschwert bei Star Wars, das eingeschalten wird. Tschuiiiiiiiiiii – biep biep biep biep biep, genau so. Und die Ampeln sind hier nur so kurz grün, dass ich mich ernsthaft frage, wie es alte Menschen in der kurzen Zeit über die Straße schaffen sollen. Vielleicht ist das allerdings auch gewollt so. Vielleicht wird so die hohe Bevölkerungszahl in Schach gehalten). Davor waren wir den Mittag über in Perth, um uns mit warmen Klamotten einzudecken. Das ist echt traurig, wenn man bedenkt, dass in Deutschland gerade alle schwitzen. Naja, auch in Deutschland wird wieder Winter und für den bin ich jetzt schon ausgestattet. Hab nur vergessen, mir noch die Koala-Socken zu holen, die ich im ersten Laden gesehen hatte. Die kauf ich dann morgen. 

Hab leider auch nicht so viele Bilder von Perth gemacht, aber das war ja auch nicht das letzte Mal, dass wir dort waren. Dafür hab ich nochmal ein Bild von einem Schild in der U-Bahn: 

Und ein kleiner Eindruck von Perth City:


Innenstädte sehen abgesehen von ein paar Gebäuden doch irgendwie immer gleich aus. Was Perth von anderen Städten abhebt, sind die zahlreichen und meiner Meinung nach sehr talentierten Straßenmusiker. Da macht das Bummeln gleich noch mehr Spaß und eigentlich will man in gar keinen Laden gehen, weil man viel lieber weiter zuhören möchte. 
Pünktlich um 18 Uhr haben dann eh wieder alle Läden geschlossen und es hat in Strömen geregnet. Der perfekte Abend für einen Kinofilm also. Wir haben uns „Me before you“ angesehen (ich wollte ihn in Australien anschauen, damit ich ihn in Deutschland nochmal sehen kann) und er war so schön und so traurig. Ich hab noch nie derart viele Menschen in einem Kinosaal so viel weinen gesehen, und das, obwohl ich das Buch ja gelesen habe und die Geschichte somit schon kannte, und die anderen bestimmt auch, aber es ist einfach so traurig. Ah, ich freu mich schon, den Film nochmal auf Deutsch zu sehen.

See you soon, raccoon. 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s